Machbarkeitsstudie zu einem Radweg zwischen Böhlen und Zwenkau

Am 26.11.2020 stellte Herr Tröger vom Planungsbüro StadtLabor auf der Stadtratssitzung des Stadtrates Böhlen eine interessante Machtbarkeitsstudie für den Alltags- und Freizeitradverkehr vor. Er präsentierte drei Varianten, wie zwischen Böhlen und Zwenkau ein neuer, attraktiver Radweg geschaffen werden kann.
Es gibt bereits einen Radweg, der nach Zwenkau über den Grünen Ring Leipzig führt. Doch die Strecke über acht Kilometer ist ziemlich lang und unattraktiv, denn sie führt durch das Industriegebiet Böhlen - Lippendorf. Es wurde deshalb an geeigneteren Varianten gearbeitet. Ausschlaggebend für die drei Strecken, die durch die Machtbarkeitsstudie ausgewertet wurden, waren Parameter wie die Qualität der vorhandenen Wege, Barrieren auf den Wegen, Kostenfaktoren, Umweltbeeinflussung oder auch die Streckenlänge. Eine Strecke ging dabei letztendlich als Favorit hervor. Hierbei handelt es sich um die ehemalige Bahntrasse zwischen Böhlen und Zwenkau. Der nächste Schritt zur Realisierung des Projektes, wird die Beantragung von Fördermitteln sein.
Gefördert wird die Machbarkeitsstudie durch Mittel aus der Umlage des Grünen Rings Leipzig.