Informationen der Stadtverwaltung Böhlen zur Baumaßnahme „Erweiterung und Umnutzung Grundschule und Kinderhort Pfiffikus“

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, liebe Eltern und Kinder,

wie Sie sicherlich schon wissen, wird die Stadt Böhlen die Grundschule und den Kinderhort „Pfiffikus“ erweitern, um die zusätzlich erforderlichen Räume für den Unterricht und die Kinderbetreuung zu schaffen.

Seit der letzten Sanierung und Erweiterung in den Jahren 2006-2007 ist die Anzahl der Schüler in der Grundschule Böhlen kontinuierlich gewachsen.

Mit den geplanten Maßnahmen sollen die Schul- und Hortgebäude erweitert und im Bestand so umgenutzt werden, dass der Betrieb einer dreizügigen Grundschule mit angeschlossenem Kinderhort zukünftig möglich ist und für die Schüler möglichst optimale Lern- und Aufenthaltsbedingungen geschaffen werden.

Die Grundschule wird für 3 Züge / 12 Klassen und maximal 336 Schüler konzipiert, um für zukünftige Anforderungen gerüstet zu sein.

Es ist geplant, am vorhandenen Hortgebäude Richtung Weststraße einen zweigeschossigen Anbau mit Erd- und Obergeschoss zu errichten und im Bestand die erforderlichen Flächen umzunutzen.

Im neuen Anbau sollen im Obergeschoss drei Klassenräume für die erste Klassenstufe, zwei Gruppenräume und eine neuer Informatikraum und Musik- und Rhythmikraum entstehen.

Die Hortbetreuung der Stadt Böhlen soll künftig am Standort der Grundschule und des Kinderhortes „Pfiffikus“ zentralisiert werden. Kinder, welche in der Grundschule Böhlen lernen und bisher im Kinderhort im Ortsteil Großdeuben betreut worden, können in Zukunft mit im Kinderhort „Pfiffikus“ betreut werden.

Für den Kinderhort sollen im Erdgeschoss des neuen Anbaus Gruppenräume verschiedener Größe und Nutzung entstehen. So sind Spiel- und Bauzimmer, Experimentierzimmer und Puppenzimmer, Kreativzimmer und ein Bewegungszimmer geplant.

Da die Errichtung des Anbaus direkt an der Weststraße geplant ist, wird es durch die Bauarbeiten zu Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs kommen. Die Weststraße wird im Bereich der neuen Baustelle mindestens bis Ende September voll gesperrt. Der gegenüberliegende Gehweg wird weiterhin begehbar bleiben.

Die Bauarbeiten sollen, nach ersten Baumfällarbeiten im Februar, mit den Erdarbeiten im März 2021 starten. Der Abschluss der Gesamtmaßnahme ist bis Ende 2022 geplant.

GS Böhlen   VisualisierungGS Böhlen   Visualisierung
IMG 20210218 162156IMG 20210218 162156